Aktuell

Frühjahr 2022 – Die Planung für den Rest des Jahres läuft

Am 20.3. erklangen in Kammerorchesterbesetzung, mit jüngerem Nachwuchs und einem erweitertem Dozent*innen-Team zwei tolle Bach-Sinfonien im Gemeindesaal der Kreuzkirche in Berlin-Schmargendorf:

  • Symphony in D major, H.663 Carl Philipp Emanuel Bach
  • Symphony in D major, W.C 27 Johann Christian Bach

Alle Spenden, die wir vor Ort statt eines Eintritts gesammelt haben, gingen an das SOS Kinderdorf für Ihre Unterstützung von ankommenden Geflüchteten. Danke!

Wir freuen uns über interessierte Mitspielende! Anmelden könnt ihr euch hier:

Außerdem freuen wir uns über finanzielle, projektbezogene Unterstützungen sehr, die uns helfen, unsere umfangreichen Vorhaben zu realisieren! Spenden könnt ihr hier:


2021 Postkarten des JKOB, Bilddesign: Marisa Bayer, technische Realisierung: Imagewerbung


Neues Logo des JKOB, Bilddesign: Marisa Bayer, technische Realisierung: Imagewerbung

Multimodalsensorik – Tills Lieblingsthema
Musik über alle Sinne erfahrbar werden lassen.

Musiker*innen ist es nicht fremd, dass ihr Instrument vibriert und Töne haptisch erfahrbar sind. Musizieren an sich ist ein Ereignis, bei dem Hören, Sehen, Fühlen und Propriozeption zusammenspielen, die nonverbale Kommunikation mit den anderen Mitspielenden von großer Bedeutung ist und der Kontakt mit dem Instrument oder mit den unterschiedlichen Konzertsälen und Probenräumen auch durch Geruchserfahrungen geprägt wird. Das Leben und Wahrnehmen von Musiker*innen ist vielfältig an sensuellen Eindrücken.

Das Publikum bei klassischen Konzerten hingegen ist es gewohnt, körperlich passiv in einem Raum zu sitzen, in dem versucht wird eine ruhige und besinnliche Grundatmosphäre entstehen zu lassen, sodass keine Sinneswahrnehmungen vom „Eigentlichen“, dem Hören und angeregten Denken ablenken.

Weiterlesen…

Das letzte Projekt – Kammermusikalische Wiederaufnahme August 2021

Die Corona-Pause hat sich leider durch eine geringe Rückmeldequote für unser kommendes Projekt bemerkbar gemacht. Deswegen mussten wir umplanen und gingen es ruhiger an, um unsere Strukturen erst wieder zu reaktivieren und langsam wieder aufzubauen: Wir erarbeiteten kammermusikalische Stücke mit den 10 Musiker*innen und spielten zwei kleinere Konzerte am 31.8. in der Malzfabrik und am 9.9. im Hotel Rossi für den Bundesverband Kinder- und Jugenschutz.
Wir danken dem Hotel Rossi, für die Möglichkeit, dort die Proben abhalten zu dürfen.